Gestaltung, Lifestyle, Shop, Trends, Urban Gardening

Lue Design – Kugelgarten und bepflanzte Terrarien

10. Juli 2017
Lue_Design_Mygreentown

 

Neulich traf ich Fan-Hao Lam von Lue Design. Zuerst entdeckte ich den Marktstand der Lue-Grppe auf dem Wochenmarkt am Kollwitzplatz und kurz darauf besuchte ich deren nächsten Marktstand mit noch größerer Auswahl auf dem Kunsthandwerker Markt am Schloss Charlottenburg. Die Pflanzen an Fan-Hao Lams Stand erinnerten mich an die bepflanzten Moosbälle, genannt Kokedama, darüber berichtete ich bereits im Blog. Bei dem Kugelgarten von Lue Design handelt es sich jedoch um Pflanzen, deren Wurzeln mit Erde von Kokosfasern umwickelt werden. Eine hübsche Alternative zu den bepflanzten Moosbällen!

Der Name Lue kommt aus dem Chinesischen und steht für Grün.

Die Lue Design-Gruppe gibt es seit ca. zwei Jahren und sie besteht aus 3 Personen, die zuvor Kunst und urbanes Pflanzen- und Freiraummanagement studierten.

Die Pflanzen für den Kugelgarten und die bepflanzten Terrarien werden sorgfältig ausgesucht von Lue Design, sie passen von ihren Bedürfnissen und der Wuchsgeschwindigkeit her gut zusammen.

Die Pflege eines kleinen Kugelgartens ist nicht kompliziert:

Die Kugeln tränkt man alle 2 bis 3 Tage für ca. 30 Sekunden in Wasser. Die von Lue Desgn verwendeten Pflanzen  fühlen sich an einem halbschattigen Platz am wohlsten und eignen sich somit für die meisten Wohnungen. Aufgrund des begrenzten Platzes im Wurzelbereich der Pflanze ist das Wachstum eingeschränkt, ähnlich wie bei einem Bonsai.

Düngen braucht man die Pflanzen nur ca. einmal im Jahr, in ihrer der Hauptwachstumsphase. Ganz praktisch ist der Pflegehinweis der Lue-Gruppe für den Urlaub. Ist man länger verreist, legt man den Kugelgarten z.B. einfach auf nassen Sand, auf diesem Weg kann sich die Pflanze eine ganze Weile selber mit Wasser versorgen.

Lue_Design_Mygreentown

Lue_Design_Mygreentown

Außer den schönen bepflanzten Kugeln, bekommt man bei Lue Design auch bepflanzte Terrarien. Bei diesen kleinen begrünten Räumen ist es wichtig die Wuchsgeschwindigkeiten und die Ansprüche der Pflanzen zu kennen, damit diese möglichst lange nebeneinander existieren können und nicht eine der Pflanzen den wenigen Platz für sich beansprucht.

Lue_Design_Mygreentown

Lue_Design_Mygreentown

Vielleicht überlegt ihr euch selber ein Terrarium zu bauen? Es gibt dazu gute DIY-Anleitungen im Internet. Bei meiner Suche nach einer geeigneten Anleitung bin ich neulich über die Geschichte von David Latimer aus Cranleigh, Surrey, in England gestoßen. David Latimer hat sein bepflanztes Terrarium in 53 Jahren nur einmal gegossen! Es scheint sich bei der von Herrn Latimer verwendeten Pflanze, eine Tradescantia, um eine recht pflegeleichte Pflanze zu handeln.

Hier eine Anleitung zur Bepflanzung eines Terrariums von arte:

Wer sich zur Inspiration gerne die Pflanzen und die Terrarien von Lue Design anschauen möchte, kann dies im Internet, dort erfahrt ihr auch wo sich der nächste Marktstand von Lue Design befindet.

Bis demnächst!

Merken

Merken

Merken

Merken

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar